Sie befinden sich hier: StartseiteGarten › Rasenpflege im Herbst
Oct
08

Rasenpflege im Herbst

Autor:

Kategorie:

Tags:

Im Herbst sollte man seinen Rasen noch ein letztes Mal ausgiebig pflegen, damit er unbeschadet durch den Winter kommt. Die herbstliche Rasenpflege ist wichtig, da die Temperaturen langsam sinken und nicht umsonst heißt es, dass die “dunkle Jahreszeit” beginnt. Kälte, weniger Sonnenlicht und auch mehr Nässe machen den grünen Gräsern zu schaffen, darum brauchen sie noch ein wenig Unterstützung. Um Ihren Rasen optimal auf den Winter vorzubereiten, müssen Maßnahmen getroffen werden wie mähen, gezielter Einsatz von Dünger und dem Entfernen von Herbstlaub.

Herbstlaub entfernen und bei Bedarf kompostieren

Das gefallene Herbstlaub hat zwar positive Eigenschaften als Frostschutz, beispielsweise bei überwinternden Gartenpalmen, Rasen hingegen bekommt durch die Abdeckung nicht mehr ausreichend Licht und das Wachstum von Moos und diversen Wildkräutern wird dadurch begünstigt. Bevor also im Herbst das letzte Rasen mähen und die Nutzung von Dünger ansteht, sollte man einmal wöchentlich zur Harke greifen und das Herbstlaub entfernen. Wer Platz hat oder über einen Komposthaufen verfügt, kann die Blätter aufhäufen und Tieren, wie dem Igel, dadurch beim Überwintern helfen. So hat die Rasenpflege einen weiteren, positiven Effekt.

Rasen vor Einbruch des Winters mähen

Nachdem der Rasen vom Herbstlaub befreit wurde, können Sie ihn gegen Ende Oktober ein letztes Mal mähen. Da die grünen Gräser zu dieser Jahreszeit und der anhaltenden Kälte allerdings kaum noch wachsen, achten Sie darauf, ihn nicht kürzer als 5 Zentimenter zu schneiden. So kann das spärliche Licht besser aufgenommen werden und die längeren Blätter können sich zudem besser gegen Moos, Klee und andere Windkräuter behaupten. Im Herbst sollte man bei der vorwinterlichen Rasenpflege nicht nur mähen und Laub entfernen, sondern auch zu Dünger und gegebenenfalls Kalk greifen.

Rasen düngen und kalken für einen optimalen Start in den Winter

Um den Rasen mit ausreichend Nährstoffen zu versorgen, bietet sich der regelmäßige Einsatz von Dünger förmlich an. Doch nicht nur im Sommer sollte man regelmäßig düngen, auch im Herbst ist dies äußerst wichtig um den Rasen optimal auf die kalten und nährstoffarmen Monate vorzubereiten. Spezieller Herbstdünger sorgt für ideale Bedingungen bei der Überwinterung und enthaltener Stickstoff sorgt für einen kräftigen Wuchs im Frühjahr, wenn es wieder wärmer wird. Achten Sie bei der Auswahl des Düngers allerdings auf einen geringen Stickstoffanteil und viel Kalium, durch letzteren werden Frostschäden deutlich reduziert. Um einer Überdüngung vorzubeugen, achten Sie zudem auf den Grundsatz “Lieber etwas weniger als zu viel!” Gegen Mitte oder Ende Oktober kann man zudem noch zu Kalk greifen um einer Übersäuerung des Bodens vorzubeugen. Moos wird dadurch die Lebensgrundlage entzogen und enthaltenes Magnesiumcarbonat sorgt beim Rasen für sattes Grün. Wenn Sie all diese Punkte zur Rasenpflege im Herbst gänzlich oder zumindest teilweise beherzigen und Herbstlaub entfernen, den Rasen mähen, sowie Dünger und Kalk ausstreuen, dann haben Sie einen guten Grundstein für die Überwinterung Ihres Rasens gelegt.

2 Shares

Kommentare:

Leider noch keine Kommentare, jetzt der erste sein!


Kommentar hinterlassen

Name*
E-Mail-Adresse*
Webseite
Kommentar*
Zahlen eingeben*
                                          
                                          
                                          
                                          
                                          

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Nach Oben