Sie befinden sich hier: StartseiteHaus und Haushalt › Fenster: Wenn der Blick mal erneuert werden muss
Sep
01

Fenster: Wenn der Blick mal erneuert werden muss

Autor:

Kategorie:

Jeder hat welche, jeder nutzt Sie täglich, die meisten Menschen eher Unterbewusst. Die Rede ist von Fenstern. Sie beleben Wohnräume, indem Sie Licht ins Dunkle bringen und gewähren uns einen Blick auf die Welt da draußen, genauso wie einen Blick ins Innere von Häusern und Wohnungen. Was ich sagen will: Fenster sind wichtig. Und ich rede jetzt nicht nur vom reinen Nutzeffekt des Lüftens oder Lichts. Wenn dann mal der Zeitpunkt kommt Fenster zu erneuern, kann das für Hausbesitzer und Wohnungseigentümern ganz schön ins Geld gehen.

Neue Fenster für das ganze Haus, aber bitte günstig


Unser Haus ist nicht mehr ganz das neuste. Gebaut in den 1970er Jahren könnte man sogar sagen, es ist bereits in die Jahre gekommen und mit ihm die Fenster. Wenn Fenster nicht mehr richtig Dicht halten und/oder wie in unserem Fall der Wärmeverlust zu hoch ist, dann ist das ein Fall für eine Fenstersanierung. Der U-Wert (http://www.energie-m.de/info/uw-fenster.html) der Fenster ist dabei ein entscheidendes Kriterium. Während alte Fenster oftmals einen U-Wert von über 3 haben, befindet man sich bei neuwertigen im Bereich von unter 1, was bei Tausch eine Einsparung von mehreren Hundert bis Tausend Euro ergeben kann. Die Berechnung der Energieeinsparung im Vergleich alter und neuer Fenster ist also ein wichtiges, wenn nicht sogar entscheidendes Kriterium, wenn man noch abwägt. Was man mit den richtigen Fenstern einsparen kann, kann unter anderem hier im Energiesparrechner berechnet werden.

Neue Fenster, alles klar. Aber woher nehmen? Aus dem Baumarkt ? Leider entsprach das nicht meinen Qualitätsansprüchen. Vom Fensterbauer? Um ehrlich zu sein, bei über 12 Fenstern für das ganze Haus, zu teuer. Davon mal abgesehen, dass wir spezielle Maße benötigten, die keinem Standard entsprachen. Mein Weg führte mich, wie oft ins Internet.



Fenster aus Polen


Bei unseren Nachbarn ist so einiges günstiger. Urlaub, Lebenshaltungskosten und eben auch die Fenster. Und wenn man bedenkt, dass gerade auch Fenster für den deutschen Markt in Polen gefertigt werden, fällt es einem gar nicht so schwer direkt nach Angeboten zu suchen. Die Qualitäts- und Sicherheitsstandards sind ja mittlerweile Europaweit gleich. Ein Anbieter aus Polen wäre zum Beispiel der Losbo-Bau Fenster Shop. Der Shop selber bietet Alu-, Holz- und Kunststofffenster an, sowie Schiebetüren und Balkonfenster.

Was mich besonders überraschte: Ein Online-Konfigurator macht die Bestellung richtig einfach, vorausgesetzt, man weiß was man benötigt. Man wählt den Fenstertyp, den Hersteller, den Produkttyp und dann wird es spezieller: Einflügel / Zweiflügel, Ober oder Unterlicht, Farbe, Rolladen, Größe und so weiter - Der Online Fenster Konfigurator führt einen durch den kompletten Auswahlprozess. Eine wunderbare Sache.

Verglasung, Schallschutz und Sicherheit


Gerade die Verglasung ist ein wichtiger Punkt: Ob man 2-fach oder 3-fach Verglasung wählt ist sicherlich eine Kostenfrage, eine 3-Fach Verglasung wirkt sich aber auch positiv auf den Energiespareffekt aus. Wer an einer belebteren Straße wohnt oder nervende Nachbar hat, der kann auch Schallschutzglas in verschiedenen Abstufungen (ab 35db bei Klasse III bis zu 49db bei Klasse IV) wählen. Auch die Sicherheit sollte bei neuen Fenstern nicht zu kurz kommen: Verbundsicherheitsglas und Beschläge sind hier das Zauberwort. Ebenfalls alles wählbar. Am Ende steht der Preis fest, man muss praktisch nur noch bestellen und auf die Lieferung der Fenster warten. Die Lieferzeit wird bei Bestellung nochmal gesondert angegeben, man kann aber mit 6-8 Wochen rechnen. somit kann man die Fenster passend für den Einbau einplanen.

Wenn man mich zu Fenstern aus Polen befragen würde: Ich würde jederzeit wieder selbst bestellen. Zugegeben, die Vorarbeit ist etwas aufwendiger, als wenn man alles vom Fensterbauer erledigen lässt, aber alleine für die Preiseinsparung lohnt sich der Aufwand.
0 Shares

Über den Autor

Steffen Keßler (Alle Artikel anzeigen)

Steffen hat schon früher gerne im Garten seiner Eltern mit geholfen und entwickelte dadurch einen Begeisterung für das Thema Haus und Garten. In seinen Artikel schreibt er über Produkte aus dem Bereich und gibt praktische Tipps zur Gartengestaltung. Dabei seit: 25.06.2015.

Nach Oben