Sie befinden sich hier: StartseiteHaus und Haushalt › Entkalker: Bevor die Verkalkung droht

In jedem Haushalt und jedem Haus gibt es meist Probleme mit zu hartem Wasser. Wenn Sie zu dem Haushalt gehören, wo eine Verkalkung der Heißgeräte, wie Kaffeemaschine oder Wasserkocher, vorliegt, gibt es verschiedene Mittel einer Verkalkung entgegen zu treten.

Kalkablagerung am Wasserhahn?Kalk macht einigen Waschmaschinen enorm zu schaffen, sodass Sie einen Entkalker einsetzen müssen. Hier gibt es zum Beispiel Kalkon, mit dem Sie Schäden an Ihrer Waschmaschine verhindern können. Einen verkalkten Wasserhahn können Sie rein äußerlich mit etwas Essig säubern bzw. putzen. Schon glänzt Ihr Wasserhahn wieder. Heißwassergeräte, wie Kaffeemaschine und Wasserkocher, können Sie mit einer Essig- Wasser - Lösung von ca. 50 zu 50 % Lösung auskochen. Danach nochmals ein bis zweimal nur mit Wasser auskochen. Nun können Sie Ihre Heißwassergeräte wieder normal verwenden. Bitte wiederholen Sie diesen Vorgang alle zwei Wochen und Sie haben niemals Probleme.

Auch verschiedene andere Putz- und Pflegemittel zur Kalkentfernung bietet der Handel an, aber mit Essig haben Sie eine schonende und preiswerte Alternative. Gerade für Kaffeemaschinen gibt es zum Beispiel Entkalkungstabletten.

Kalk ist eine Ablagerung, welche bei zu hartem und kalkhaltigem Wasser entsteht. Diese Ablagerungen setzen sich, gerade bei Waschmaschinen, gern am Heizstab ab. Wenn Sie nichts gegen dies Kalkablagerung unternehmen wird irgendwann Ihr Heizstab nicht mehr funktionieren und eine teure Reparatur ist die Folge. Bei Heißwassergeräten setzen sich die Durchlässe zu, sodass kein Wasser bzw. Kaffee mehr durchfliesen kann. Selbst im Bad lassen sich die Fliesen mit einer Essiglösung gut und Umweltschonend säubern.

Viele Reinigungsmittel sind recht Preisintensiv. Wie schon erwähnt können Sie nur mit einer Essiglösung viele Geräte säubern und haben obendrein noch Geld gespart. Natürlich schont dies auch die Umwelt. Bitte erfragen Sie bei Ihren zuständigen Wasserwerk, welche Wasserhärte Sie in Ihrem Wohnort haben. Je härter das Wasser ist, um so öfter sollten Sie alles entkalken.
Noch ein wichtiger Hinweis, bei Geschirrspüler sollten Sie den Härtegrad einstellen. In der Beschreibung des Gerätes wird alles genau beschrieben.

Wenn Sie alles beachten, werden Sie an Ihren Elektrogeräten lange Freude haben und Ihr Haus bleibt von Kalkablagerungen verschont.

1 Shares

Nach Oben

Diese Webseite verwendet Cookies, um relevante Funktionen zu ermöglichen und das Angebot zu verbessern. Indem Sie hier fortfahren, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu. Mehr zum Thema Datenschutz »