Sie befinden sich hier: StartseiteGarten › Magnete: Kleinen Helfer im Garten

Jeder kennt Magnete: Magnete. Sie haben sicher welche am Kühlschrank und benutzen diese um Notizen, Gutscheincoupons, Fotos oder andere wichtige Dinge daran zu heften und immer im Auge zu haben. Aber haben Sie schon mal überlegt wofür man Magneten noch verwenden könnte? Gerade im Garten gibt es einige Einsatzmöglichkeiten für die kleinen Helfer.

Magnete gibt es in verschiedenen Größen und Formen, unter anderen als Scheibenmagneten und als Magnetband (diese finden Sie z.B. hier) – Ebenfalls unterscheidet man die Magneten durch unterschiedliche Stärken, das macht sie für viele unterschiedliche Anwendungen interessant. In der Produktgestaltung werden sie zum Beispiel verwendet um einfache Verschlüsse von Kartons o.ä. herzustellen – dabei wird das zusammenheften der unterschiedlichen Pole des Magneten ausgenutzt.

Magnete im Garten einsetzen

Sicht-, Wind- und Sonnenschutz

kann man ja bekanntlich für den Garten immer gebrauchen. Ob für die Terrasse oder die Pflanzen, die bei sommerlichen Temperaturen und hoher Sonneneinstrahlung genauso wenig verbrennen sollen, wie wir unsere Haut. Leider haben die meisten Sichtschutzsystem einen entscheidenden Nachteil: Sie lassen sich nur fest verbauen oder kosten zu viel Geld. Hier kann der Heimwerker (sofern er genug Geschick mitbringt) selber Hand anlegen. Stoffe und Planen für ein Sonnensegel bekommen Sie in jedem Heimwerkermarkt, mittels Nähmaschine  (oder Notfalls auch Nadel und Faden) nähen Sie das Magnetband oder die Scheibenmagneten in den Stoff ein.

Jetzt brauchen Sie nur noch an der entsprechenden Konstruktion, an der Sie den Schutz aufhängen wollen, die Gegen-Magneten anbringen und schon können Sie ihr Sonnensegel aufhängen. Sie können damit also einfache Beschattungsgerüste für ihre Pflanzen realisieren oder einen einfachen Sicht- und Windschutz für die Terrasse.

Der Vorteil ist klar: Mit ein paar Handgriffen können Sie es anbringen, leicht die Position verändern oder es komplett entfernen wann Sie wollen. Je nach Größe des Sonnenschutzes, müssen Sie nur darauf achten, genügend Magnete zu verwenden, die das Gewicht des Stoffes tragen.

Insektenschutz

Ähnlich dem Sichtschutz oben, können Sie Insektengitter / Fensternetze mit den Magneten befestigen. Da die meisten Fensternetze ähnlich normalem Stoff sind, können die Magnete auch leicht vernäht werden. Bei Insektenschutzgittern werden die Magnete einfach an den Rahmen geklebt.

Licht im Dunkeln

Neben Dekorationselementen können zum Beispiel Lichterketten, LED-Lichtspots, Lampions oder Laternen einfach befestigt werden. Der Vorteil: Die Lichtquelle hängt nicht mehr starr an einem Platz, sondern wird beweglich, da Sie die Magnete ja überall versetzen können. Ob der Stoff eines Sonnenschirms oder das Plastik der Wellenplatten, welche in vielen Gartenlauben als Überdachung eingesetzt werden, zwei Magneten + ein Harken und fertig.

Aufbewahrung

Heimwerker haben ja oft ein wahres Sammelsurium an Schrauben und Nägel in den unterschiedlichsten Größen. Wie soll man da nur den Überblick behalten? Wir wäre es mit Schraubgläsern? Da diese durchsichtig sind, kann man den Inhalt immer sofort sehen. In den Schraubglasdeckel wird ein Magnet geklebt und der Gegenmagnet an die Unterseite eines Regalbrett. Das Schraubglas hält damit am Regalboden und Sie nutzen Effektiv Platz aus.

Möglichkeiten gibt es also viele für den Einsatz von Magneten, wenn man etwas Quer denkt. Wenn Sie selber tolle Ideen haben: Schreiben Sie uns diese in die Kommentare und lassen Sie uns daran teilhaben.

1 Shares

Über den Autor

Steffen Kessler (Alle Artikel anzeigen)

Steffen hat schon früher gerne im Garten seiner Eltern mit geholfen und entwickelte dadurch einen Begeisterung für das Thema Haus und Garten. In seinen Artikel schreibt er über Produkte aus dem Bereich und gibt praktische Tipps zur Gartengestaltung. Dabei seit: 25.06.2015.
Kommentare (0)
Leider noch keine Kommentare, jetzt der erste sein!

Jetzt Kommentar hinterlassen

Kommentar hinterlassen
Zahlen eingeben
Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass mein Kommentar zur Veröffentlichung und für Rückfragen dauerhaft gespeichert werden.
Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert mit "*".

Nach Oben

Diese Webseite verwendet Cookies, um relevante Funktionen zu ermöglichen und das Angebot zu verbessern. Indem Sie hier fortfahren, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu. Mehr zum Thema Datenschutz »