Sie befinden sich hier: StartseiteShopping Tipps › Natürliche Herbstdekoration
Okt
26

Natürliche Herbstdekoration

Autor:

Kategorie:

Tags:

In der Herbst-/Winterzeit wird in vielen Haushalten die Dekoration umgestellt. Nun ist es wieder Zeit für Kerzen und Co., wenn die Abende länger werden und es draußen herbstlich stürmt oder sogar der erste Schnee fällt. Zuerst wird die Dekoration in vielen Haushalten auf Halloween umgestellt und Kürbisse wie auch herbstliche Blätter zieren Regale, Schränke und Tische. Fast übergangslos kommt dann die Adventdeko, der die Weihnachtsdekoration folgt. Da der Trend immer mehr zur Natürlichkeit geht, sollte diese Dekoration auch natürlich und umweltfreundlich sein.

Natürliche Dekoration im Herbst

Bei der natürlichen Dekoration dürfen Dekoschnee und Bienenwachskerzen nicht fehlen, denn das eine ist etwas für das Auge und vertreibt die regnerische Laune und das andere schafft eine heimelige Atmosphäre mit angenehmem Duft. Ferner gibt es Dekorationsideen von kitschig bis cool, je nach Geschmack des Dekorierenden und passend zum Einrichtungsstil. Jedoch sollte mehr und mehr auf Kunststoff verzichtet und lieber zu umweltfreundlichen Materialien zurückgegriffen werden. Das können zum einen selbst gebastelte Meisterwerke aus Nüssen, Kastanien und Blättern, zum anderen selbst gefertigte Kerzen jeder Art sein. Individuell gefertigte Dekorationsartikel liegen sowieso im Trend, Massenware ist out. Zudem sollten die gestalteten Artikel authentisch sein, sich also natürlich in die Raumgestaltung einpassen. Auch interessant und beliebt sind angenehme Düfte in der Herbstzeit. Eine mit Nelken bestückte Orange, die an einem Band befestigt wird, schafft z. B. einen süßlichen, würzigen Geruch nach Zitrusfrüchten. So können Sie mit Kräutern und Gewürzen eine heimelige, gut duftende Umgebung gestalten. Rückt die Zeit des Halloweens heran, wird in vielen Haushalten der obligatorische Kürbis aufgestellt. Mit einem passenden Schnitz-Set lassen sich hier individuelle, ausgefallene Kürbisköpfe schnitzen und schaffen anschließend, mit einem Teelicht versehen, urige Lichtreflexe. Auch kleinere Kürbisse und selbst gebastelte Strohmännchen als Tischdekoration sind sehr beliebt. 

Weihnachtsdekoration auf umweltfreundlicher Basis

Vorherrschende Farben in diesem Winter sind Blautöne von smaragd bis mitternachtsblau und silber. Das andere Extrem wäre orange mit gold kombiniert. So bleiben Ihnen alle Möglichkeiten der Dekoration offen - je nach Einrichtungsstil und Geschmack. Der Adventskranz wird natürlich aus echter Tanne mit gold- oder silberfarbenen Zapfen (fertig gekauft oder selbst gebastelt), kleinen Kugeln oder Nüssen in Blau- oder Orangetönen und Schleifenband in passender Farbe gefertigt. Dazu können Sie gekaufte oder selbst gegossene Kerzen benutzen. Zusätzlich verleihen Nelken wie auch Vanilleschoten in der Nähe der Kerzen angebracht, einen heimeligen, angenehmen Duft, denn durch die Wärme werden die Duftstoffe freigesetzt. Im Außenbereich vertreiben Lichterketten, die es mittlerweile schon recycelbar gibt, in den vorhandenen Bäumen oder Büschen die winterliche Dunkelheit. Rentierschlitten und Co. sollten nicht aus Kunststoff, sondern aus Holz und Bast gefertigt sein. Das sieht natürlicher aus, passt sich dem Garten an und ist umweltfreundlich. Die Dekoration für den Tannenbaum kann von Ihnen ebenfalls selbst gebastelt oder gestaltet werden. Hierzu eignen sich Strohsterne, Dekoschnee und Schleifenband in passender Farbe. Auch Christbaumgehänge können Sie selber basteln, dazu verwenden Sie lackierte Nüsse und Zapfen, die sich individuell gestalten lassen. Optimal und natürlich erstrahlt ein Weihnachtsbaum mit Kerzen, die jedoch eine gewisse Brandgefahr bergen. Mit kleinen Kindern sollten Sie auf elektrischen Lichterketten zurückgreifen. Adventskranz und Tannenbaum können mit Dekoschnee aus natürlicher Stärke oder auch Biokunstschnee verziert werden. Dieser ist umweltfreundlich und kann über den Biomüll entsorgt werden.

1 Shares

Über den Autor

Marco Schmitz (Alle Artikel anzeigen)

... Dabei seit: 17.08.2012.

Nach Oben

Diese Webseite verwendet Cookies, um relevante Funktionen zu ermöglichen und das Angebot zu verbessern. Indem Sie hier fortfahren, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu. Mehr zum Thema Datenschutz »