Sie befinden sich hier: StartseiteGarten › Gartenabfallentsorgung: Wohin mit den Gartenresten?
Nov
14

Gartenabfallentsorgung: Wohin mit den Gartenresten?

Autor:

Kategorie:

Tags:

Im Herbst fallen viele Gartenabfälle an: Ob der Abschnitt von Bäumen, Sträuchern, oder Hecken ist, alte Baumreste, wie Äste oder sonstige Gartenabfälle - All das muss auch entsorgt werden. Viele Gartenbesitzer, haben nicht den Platz für einen Kompost oder können aufgrund von Gemeinevorschrifften (mal von der Umwelt abgesehen), diese Abfälle nicht verbrennen.Zum Glück gibt es noch andere Methoden, sich dem Grünen Abfall zu entledigen.

Gartenabfall: Blätter, Baumreste... alles muss entsorgt werdenWie funktioniert die Abfallentsorgung?

Der Winter steht vor der Tür. Das bedeutet, dass auch der Garten wieder entsprechend vorbereitet werden muss. Die Hecke und der Rasen werden noch einmal geschnitten, eventuell werden auch der ein oder andere Ast noch abgesägt. Folglich steht auch wieder die Frage der Abfallentsorgung im Raum. In folgendem Text werden die Möglichkeiten zur Abfallentsorgung von Kompost bis Containerdienst vorgestellt.

 

Abfallentsorgung von Rasenschnitt & Co: Möglichkeiten

In der Regel sollten Gartenabfälle wiederverwertet werden. Dafür eignet sich natürlich ein grundstückseigener Kompost zur Abfallentsorgung ideal. Doch nicht jeder Haushalt hat ausreichend Platz dafür. Ebenso gibt es größere Abfälle, die sich nicht für den Kompost eignen. Das sind zum Beispiel größere Mengen von Rasen-, Hecken- und Baumschnitt, sowie Laub und andere Abfälle (z. B. verwelkte Blumenreste, Tannennadeln- und zapfen). In diesem Fall bieten die Städte ein Gartenabfallsammelstelle für die Abfallentsorgung an. Dorthin müssen die Abfälle transportiert werden. Die Abfallentsorgung kostet einen je nach Bezirk unterschiedlichen Betrag. Wenn der Kompost oder die Biotonne nicht ausreichend Platz bieten, gibt es jedoch noch eine Alternative zur Gartenabfallsammelstelle, der auch Wertstoffhof genannt wird. Dies ist die Abfallentsorgung mit Hilfe eines gemieteten Containers.


Über den Spezialisten J-Schicht Containerdienst können Container für alle Arten von Abfällen, in diesem Fall für Gartenabfälle, gemietet werden. Die Entsorgung mittels eine Containers läuft wie folgt ab: Zunächst wird der jeweils ausgewählte Container bei einem Containerdienst online oder telefonisch bestellt. Daraufhin wird er zu einem individuell festgelegten Zeitpunkt geliefert. Nachdem der Container dann befüllt wurde, wird er je nach Vereinbarung mit dem Containerdienst wieder abgeholt. Der Vorteil der Entsorgung via Containerdienst ist, dass die Abfälle nicht erst zur Sammelstelle transportiert werden müssen. Ebenso kann mittels Containerdienst in der Regel eine größere Menge, als mit Anhänger oder Auto transportierbar, entsorgt werden.

Was bei er Abfallentsorgung noch zu beachten ist

Es gibt Gartenabfälle, die für die Abfallentsorgung via Containerdienst nicht geeignet sind. Dazu gehören vor allem Abfälle aus Küche, bzw. allgemeine Speiseabfälle. Ebenso ausgeschlossen sind Baumstämme- und stümpfe sowie Wurzeln, die länger als ein Meter sind oder 15 cm Durchmesser überschreiten.

3 Shares

Über den Autor

Marco Schmitz (Alle Artikel anzeigen)

... Dabei seit: 17.08.2012.

Nach Oben

Diese Webseite verwendet Cookies, um relevante Funktionen zu ermöglichen und das Angebot zu verbessern. Indem Sie hier fortfahren, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu. Mehr zum Thema Datenschutz »