Sie befinden sich hier: StartseiteGarten › So bauen Sie Ihren Wintergarten selbst
Mai
12

So bauen Sie Ihren Wintergarten selbst

4145
598 (~4 Min)

Der eigene Wintergarten ist ein kleiner Traum: Im Winter können Sie behütet vor Nässe und Kälte im Warmen sitzen und die Landschaft genießen, im Sommer lohnt sich der Wintergarten vor allem dann, wenn die Temperaturen nicht ganz so mitspielen, wie Sie es sich eigentlich wünschen würden. Ein Wintergarten ist eine kleine Oase inmitten Ihres Zuhauses und lädt gerne zum Verweilen ein. Mit der richtigen Planung können auch Sie einen solchen Rückzugsort bauen.

 

Ihr Wintergarte muss kein Traum bleiben...

Sie benötigen eine Baugenehmigung

In den meisten Fällen muss ein Wintergarten-Bau angemeldet werden. Richten Sie sich deshalb an die zuständige Behörde und holen Sie eine Baugenehmigung ein. Ohne eine solche Genehmigung sollten Sie einen Bau nicht starten. Sie können jedoch schon einmal Ihre Planung beginnen und sich ausmalen, wie Ihr Wintergarten eigentlich aussehen soll. Skizzieren Sie auf einem Blatt, wie groß der Wintergarten werden soll und planen Sie alle nötigen Gegenstände mit ein. Vergessen Sie dabei keineswegs Ihre Lieblingsmöbel, die Sitzecken oder auch die dekorativen Elemente. Rechnen Sie damit, dass der Wintergarten mindestens einen Platz von zwölf Quadratmetern einnehmen sollte. Nur auf diese Weise können Sie sich optimal entfalten.

Wählen Sie das richtige Material aus

Legen Sie anschließend fest, welches Material Sie nutzen möchten. Hierbei kommt vor allem Holz infrage, da es warm und gemütlich wirkt. Allerdings ist es bei Holz so, dass Sie noch eine zusätzliche Schutzschicht streichen müssen, damit das Holz nicht feucht wird. Alternativ können Sie ein Gemisch aus Holz und Aluminium schaffen, um diesem Anstrich zu entgehen. Denken Sie aber auch daran, dass Aluminium selbst ebenfalls eine Lösung für Ihren Wintergarten darstellen könnte. Es ist preisgünstig in der Anschaffung, auch wenn es nicht so warm wirkt, wie Sie es von hölzernen Tönen gewohnt sind.

Wo soll der Wintergarten angebaut werden?

In einem nächsten Schritt sollten Sie sich fragen, wo Ihr Wintergarten angebaut werden sollte. Hier spielt natürlich der vorhandene Platz eine tragende Rolle. Aber denken Sie auch an die Himmelsrichtungen. Eine südliche Ausrichtung lohnt sich vor allem im Winter, eine nördliche Ausrichtung im Sommer. Der Osten ist besonders für die Vormittage und eine große Pflanzenpracht geeignet, wohingegen der Westen für die Abendstunden am ehesten geeignet ist.

Wintergarten: Verglasen, beschatten, belüften

Planen Sie in einem letzten Schritt, Ihren Wintergarten richtig zu verglasen, zu beschatten und zu belüften. Fragen hierzu können Sie sich zum Beispiel bei www.easywintergarten.de beantworten lassen. Setzen Sie am besten Mehrfachscheiben ein, die isoliert sind und über eine hohe Wärmedämmung verfügen. Denken Sie an Sicherheitsglas auf dem Dach und verwenden Sie zum Beispiel Rollos, um den Wintergarten entsprechend zu beschatten. Platzieren Sie außerdem an bestimmten Stellen Öffnungen, damit für die Belüftung Ihres Wintergartens bestens gesorgt ist.

3 Shares

Nach Oben

Diese Webseite verwendet Cookies, um relevante Funktionen zu ermöglichen und das Angebot zu verbessern. Indem Sie hier fortfahren, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu. Mehr zum Thema Datenschutz »