Sie befinden sich hier: StartseiteGarten › Gartentipps: Gartengeräte, Werkzeug und Gartenutensilien
Nov
12

Gartentipps: Gartengeräte, Werkzeug und Gartenutensilien

Autor:

Kategorie:

Tags:

Tipp 1: Gartenschläuche

Gartenschläuche, die lange nicht im Gebrauch waren, neigen dazu, hart und brüchig zu werden. Auch Knickstellen von unsachgemäßem Aufrollen finden sich oft. Eine Lösung aus zwei Teilen Wasser und einem Teil Salmiak macht den Schlauch fast wieder wie neu. Der Schlauch wird über Nacht in das Bad gelegt.

Tipp 2: Der Kampf gegen rostige Geräte

Motoröl und Sand in einem Behälter gemischt, verhindern den Ansatz von Rost bei Gartengeräten. Am besten ist es, wenn man einen Raum für die Gartengeräte im Keller reserviert und dort einen Eimer mit dem Gemisch aufstellt.

Tipp 3: Schnurgerade Ordnung

Schnurrollen bergen so ihre Tücken, denn sie verheddern sich gerne. Einfach eine Plastikdose mit Deckel verwenden, Loch in den Deckel bohren, Schnur hinein und das obere Ende der Schnur durch das Loch ziehen.

Tipp 4: Damit der Besen länger lehrt

Neue Besen kehren gut, sagt ein altes Sprichwort. Damit sie auch nach häufigem Gebrauch noch gut kehren, sollten die Borsten vor dem ersten Gebrauch in einen Eimer mit Salzwasser gestellt werden, so verhindert sich das Ausfransen der Borsten und Sie haben lange Freude an dem wichtigen Helfer.

Tipp 5: Tongefässe für Pflanzen

Tontöpfe zum Bepflanzen sind sehr beliebt. Ton saugt allerdings Wasser auf. Es empfiehlt sich, die Gefäße vor der Bepflanzung für einige Tage in Wasser zu legen, damit sie sich voll saugen. So bleibt das Wasser, das für die Pflanzen bestimmt ist, erhalten.

Tipp 6: Pflanzen im Keller überwintern

Kübelpflanzen, die zum Überwintern im Keller oder in der Garage gelagert werden, sollten nicht zu dunkel stehen. Am besten sind sie vor dem Kellerfenster aufgehoben. Zugluft ist zu vermeiden. Der Boden sollte leicht feucht sein, Trockenheit oder Staunässe schaden den Pflanzen.

Tipp 7: Rasen richtig

Beim Anlegen von neuen Rasenflächen sind die Flächen rund um Baumstämme außen vor zu lassen. Das erleichtert das Mähen und es bleibt genug Raum für eine optimale Baumbewässerung. Bodenebene Schrittplatten als Übergang zum Rasen erleichtern später ebenfalls das Mähen, auch das ist bei der Rasenanlage zu beachten.

Feuchte Grasreste bleiben weniger gut am Messer des Rasenmähers haften, wenn das Messer zuvor mit Öl eingestrichen wurde.

Tipp 8: Gießen auf die Coole Art

Das Kraxeln auf Stühlen oder Leitern, um Hängepflanzen zu gießen, ist oft lästig. Schneller geht es mit Eiswürfeln, die auf die Blumenerde gelegt werden. Durch die langsame Schmelze werden die Blumen nicht übergossen.

Tipp 9: Den Stumpf richtig nutzen

Baumstümpfe im Garten sind meistens keine Zierde. Mit ein wenig Geschick lässt sich daraus noch ein schicker Pflanzhort machen. In die Mitte werden einige Kerben eingeschlagen, die dann mit Blumenerde gefüllt, einen interessanten Pflanzplatz für Blumen ergeben.

1 Shares

Über den Autor

Marco Schmitz (Alle Artikel anzeigen)

... Dabei seit: 17.08.2012.

Nach Oben

Diese Webseite verwendet Cookies, um relevante Funktionen zu ermöglichen und das Angebot zu verbessern. Indem Sie hier fortfahren, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu. Mehr zum Thema Datenschutz »