Sie befinden sich hier: StartseiteHaus und Haushalt › Parkett- & Holzfussböden: Richtig gepflegt lebenslange Freude
Sep
11

Parkett- & Holzfussböden: Richtig gepflegt lebenslange Freude

Autor:

Kategorie:

Tags:

Die eigenen vier Wände sind ein Ort des Rückzugs und des Wohlfühlens. Kein Bodenbelag bringt das Gefühl der Natur besser in die eigenen Wände als ein Fußbodenbelag aus Parkett oder Echtholz. Trotz der höheren Anschaffungskosten z.B. im Vergleich mit Laminat entscheiden sich immer noch viele Leute für einen hochwertigen Holzfußboden im Haus.

Pflege für den Fussboden / Foto: © Manuel Schäfer - Fotolia.comParkett und Echtholz sind robuste Materialien, die je doch einer entsprechenden Behandlung bedürfen, damit die Freude an ihnen ein Leben lang hält. Vor allem kleine Steinchen und Schmutzpartikel hinterlassen oft unschöne Kratzer im Holz. Daher sollten Sie ihr Parkett, je nach Schmutzbelastung im Haus, ruhig alle 1-2 Tage kurz absaugen. Eine spezielle Parkettbürste ist dabei nicht zwingend erforderlich.

Bei der Reinigung von Parkettböden ist es wichtig, dass beim Wischen „nebelfeucht“ gewischt wird, d.h. das gesamte Wasser sollte nach 3-4 Minuten verdunstet sein. Als echter Naturstoff verträgt Ihr edler Holzboden keine Flüssigkeiten. Noch mehr als für das Wischwasser gilt dies natürlich auch für umgeschüttete Getränke etc. Diese sollten immer sofort aufgewischt werden und die betroffenen Stellen am besten noch mit einem speziellen Parkettreiniger nachbehandelt werden.

Die richtigen Pflege-Produkte sind wichtig

Im Handel finden Sie zahlreiche Produkte für die Behandlung, Pflege und Reinigung von Parkett- und Holzfussböden. Normale Reiniger sind zu scharf und ätzend für die Parkettpflege, weshalb Sie grundsätzlich auf die Spezialprodukte (siehe: online Shop von Loba) zurückgreifen sollten. Ihr Parkettboden erhält dadurch die optimale Pflege, wodurch sich seine Lebenszeit deutlich verlängert. Neben der regelmäßigen Grundsäuberung sollte alle 3-6 Monate auch eine besondere Pflegebehandlung auf dem Programm sehen. Für geölte Holzfußböden bedeutet es, dass sie nachgeölt werden. Für alle anderen, versiegelten Parkett- und Holzböden sollten Sie auf hochwertiges Bohnerwachs zurückgreifen. Dieses sollte mit einem trockenen Lappen aufgetragen und nach einer kurzen Einwirkung unter Zuhilfenahme eines Bohnerbesens wieder entfernt werden.

Wenn Sie diese kleinen Hinweise befolgen, werden Sie lange Freude an dem Parkett haben und das warme Gefühl des Naturstoffes Holz bleibt Ihnen erhalten.

1 Shares

Nach Oben

Diese Webseite verwendet Cookies, um relevante Funktionen zu ermöglichen und das Angebot zu verbessern. Indem Sie hier fortfahren, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu. Mehr zum Thema Datenschutz »